UNSER AUSBILDUNGSKONZEPT

EIN MODULARES SYSTEM

Wir sind ein gelisteter Ausbildungsverein des DSV
DAS ZIEL

SEGELN MIT LEIDENSCHAFT!

Wir möchten diese Leidenschaft mit dir teilen!
Daher verfolgen wir als Verein drei Ziele:
1. Dir den Segelsport nahe zu bringen
2. Dich zu unterstützen, sicher zu segeln
3. Dich in diesem Sport zu fördern.
Auf kleinen Jollen und großen Yachten haben wir in der Gemeinschaft viel Wissen ersegelt, das wir dir vermitteln wollen.

DAS AUSBILDUNGSKONZEPT

EIN MODULARES SYSTEM

Mit unseren praktischen und theoretischen Kursmodulen erreichst du die Ziele deiner Segelkarriere. Auf unseren eigenen Booten lernst du Jolle, Katamaran, Binnen- oder Hochseeyacht besser kennen. Unsere Ausbildung vermittelt dir das erforderliche Fachwissen, das du zum Führen eines Segelbootes und zum Erwerb der Führerscheine für all deine Segelreviere benötigst.

WIE FUNKTIONIERT ES?

DIE 3 GRUNDFRAGEN

Um einzuschätzen, was die besten Kurse für dich sind, beantworte im Folgenden diese drei Fragen:
1. Was kannst du schon? Stufe deine Vorkenntnisse in eines von vier Levels ein.
2. Was möchtest du segeln? Kleinere Jollen und Katamarane oder größere Segelyachten?
3. Wo möchtest du segeln? Auf Binnenrevieren oder auf dem Meer?

GRUNDFRAGE 1

WAS KANNST DU SCHON?

Hast du schon Segelerfahrung? Wenn ja, welche? Lies dir die Beschreibung der Segellevel 1 bis 4 durch. Du kannst dich deinen Wünschen und Zielen entsprechend einstufen. Im Zweifel wähle das niedrigere Level oder sprich uns direkt an. Wir empfehlen, zuerst die Kenntnisse in einem Level zu vervollständigen, bevor du in das nächste Level aufsteigst. Das in dem jeweiligen Level vermittelte Wissen kannst du dir jederzeit durch die entsprechende Führerscheinprüfung bestätigen lassen.

  • Level 1: Segeln kennenlernen

    • DU BIST: Segeleinsteiger
    • DEIN ZIEL: Das Segeln kennenlernen und erste praktische Erfahrungen sammeln
    • DAS LEVEL: für Neugierige
    • WAS DU MITBRINGEN ODER KÖNNEN SOLLTEST :
    • Schwimmen
    • Interesse am Wassersport
    • Segelerfahrung ist nicht erforderlich
    • AM ENDE VON LEVEL 1 HAST DU KENNTNISSE ÜBER:
    • die grundlegenden seglerischen Kurse
    • das Kurshalten und Orientierung des Bootes zum Wind
    • die beste Position an Bord
    • die grundlegenden Manöver wie Wende, Halse, Anluven, Abfallen
    • einige seemännische Begriffe, z.B. Fallen, Schoten, Mast, Baum, Verklicker
    • die wichtigsten seemännischen Knoten
    • die Einschätzung der wesentlichen Risiken beim Segeln sowie richtiges Verhalten an Bord
    • SOWIE KENNTNISSE FÜR JOLLE | KATAMARAN
    • Auswirkungen der Gewichtsverlagerung auf das Verhalten des Bootes
    • bessere Einschätzung, ob sportliches Segeln für Dich in Frage kommt
    • ODER YACHT
    • bessere Einschätzung, ob eher größere Boote etwas für Dich sind
    • Grundwissen zum Motor
  • Level 2: Segeln beginnen

    • DU BIST: Segelanfänger
    • DEIN ZIEL: auf Binnenrevieren selbstständig und sicher segeln können oder verlässliches Crewmitglied auf Küstenrevieren werden
    • DAS LEVEL: für Binnenreviere und Tagesskipper
    • WAS DU MITBRINGEN ODER KÖNNEN SOLLTEST :
    • Alle Kenntnisse aus Level 1
    • Teamfähigkeit und körperliche Fitness
    • Freude am Wassersport
    • Durchhaltevermögen: Segelsport ist komplex und hier zählt, üben, üben, üben, …
    • AM ENDE VON LEVEL 2 HAST DU KENNTNISSE ÜBER:
    • die grundlegenden Manöver (Wende, Halse, An- und Ablegen, etc.) und beherrscht diese
    • die Wirkungsweise der Segel und deren Stellung sowie deren Handhabung und kannst das Boot entsprechend steuern
    • das Verhalten und den Umgang an Bord
    • die Entstehung und die Einflüsse von Wind und Wetter
    • weißt Du, wie du unnötige Risiken vorhersiehst, vermeidest bzw. verantwortungsvoll mit ihnen umgehst
    • die Ausweichregeln und Seezeichen
    • SOWIE KENNTNISSE FÜR JOLLE | KATAMARAN
    • Aufbau des Bootes und klar machen zum Segeln
    • Aufrichten des Bootes nach Kentern Notwendige Kenntnisse, um alleine oder im Team zu Segeln
    • Seemannschaft und Bootspflege an Land
    • Aufrichten des Bootes nach dem Kentern
    • ODER YACHT
    • An- und Ablegen mit großen Booten
    • Manöver unter Motor
    • technische Einrichtungen an Bord
  • Level 3: Fortgeschritten Segeln

    ASV Stuttgart Hochseeyacht Odysseus beim Training im Solent vor den Needels
    • DU BIST: kompetentes Crewmitglied oder Tagesskipper
    • DEIN ZIEL: fortgeschritten segeln, segeln mit Anspruch und Verantwortung
    • DAS LEVEL: für Küstenreviere und Küstenskipper
    • WAS DU MITBRINGEN ODER KÖNNEN SOLLTEST :
    • Alle Kenntnisse aus Level 2
    • intensive Erfahrung wie sich ein Boot in allen Situationen verhält
    • Kenntnisse vom Leben an Bord als Mitglied einer Crew
    • AM ENDE VON LEVEL 3 HAST DU KENNTNISSE ÜBER:
    • die zügige und effiziente Durchführung aller Manöver auf allen Positionen
    • die Anwendung und Befolgung der geltenden Gesetze udn Regeln (KVR, SeeSchSTrO, Lichterführung etc.)
    • die Gewährleistung
    • die Gewährleistung der Sicherheit auf dem Boot, da Du die Zusammenhänge zwischen Wetter, dem zu befahrenden Revier, den Gezeiten, dem Boot selbst und der Crew kennst
    • SOWIE KENNTNISSE FÜR JOLLE | KATAMARAN
    • Kenntnisse wie das Boot optimal für die jeweiligen Anforderungen getrimmt und aufrecht gesegelt wird
    • Kurshalten bei hoher Geschwindigkeit (Gleichgewicht, Abstimmung/Koordination mit deiner Crew, ggf. im Trapez, Anpassungen des Bootes, etc.)
    • die Befähigung an Wettfahrten und Regatten teilzunehmen
    • ODER YACHT
    • die Navigation und das Lesen von Seekarten und die Planung von Routen
    • doe essenzielle Bordtechnik und die Pflichten und Aufgaben an Bord eines Schiffes und einer Crew (SChiffsdokumentation, Pflege, Handhabung, etc.)
    • das Segeln in küstennahen Revieren in verschiedenen Regionen bei Tag und Nacht
  • Level 4: Erfahren Segeln

    ASVS Seglervereinigung Stuttgart Hochsee Segeln auf der Segelyacht Odysseus
    • DU BIST: fortgeschrittener Segler im Binnen- und Küstenrevier
    • DEIN ZIEL: segeln auf hohem Niveau, Hochsee- oder Regattasegeln, professionelles Segeln
    • DAS LEVEL: für Seereviere und Hochseeskipper
    • WAS DU MITBRINGEN ODER KÖNNEN SOLLTEST :
    • alle Kenntnisse aus Level 3
    • Erfahrung Tag und Nacht auf vielen europäischen Revieren zu segeln
    • AM ENDE VON LEVEL 4 HAST DU KENNTNISSE ÜBER:
    • die optimale Stellung zum Wind, die Du automatisch wählst, um dein Boot in jeder Situation schnell und sicher handzuhaben
    • die Vermeidung bzw. das richtige Reagieren im Fall von Notfällen (Mastbruch, Grundberührung, Wassereinbruch).
    • alle Gefahren und Risiken für Schiff und Besatzung, die durch äußere Umstände (Revier, Gezeiten, Wind und Wetter) entstehen können, schätzt sie im voraus ein und weißt, wie du ihnen entgegenwirken kannst
    • SOWIE KENNTNISSE FÜR JOLLE | KATAMARAN
    • exaktes Trimmen für die optimale Geschwindigkeit
    • intuitives Beherrschen des Zusammenspiels von Schot und Pinne
    • versierter Umgang mit Gennaker und Spinnaker
    • Erfahrung bei Starkwind und besonderer Welle
    • Kenntnis der wesentlichen Wettfahrtregeln und Regattaerfahrung
    • ODER YACHT
    • sichere Handhabung einer Hochseeyacht auch in schwierigen Manövern, Anleitung dieser Manöver auf allen Positionen
    • Führen einer Yacht auch in küstenfernen Gezeitenrevieren über mehrere Tage und sichere Planung von Passagen
    • terrestrische und technische Möglichkeiten für Navigation, Planung und Kommunikation (GPS, Radar, Funk, AIS)
GRUNDFRAGE 2

WAS MÖCHTEST DU SEGELN?

Möchtest du lieber auf einem kleinen oder einem größeren Segelboot segeln? Hier findest du eine Beschreibung der Bootstypen Jolle, Katamaran und Yacht.

  • Die Jolle

    Die Jolle ist ein kleines Segelboot, das sich sehr gut zum Segeln lernen eignet. Jollen werden alleine oder mit kleiner Besatzung und eher in Binnenrevieren, also auf Seen gesegelt. Jollen haben meist ein Schwert – eine aufholbare, senkrechte Platte im Boden. Ist das Schwert im Wasser, verhindert es das seitliche Vertreiben durch den Winddruck. Die Jolle reagiert sofort auf Windveränderungen oder auf das Steuer, so dass der Segelnde die Auswirkungen seiner Handlungen umgehend bemerkt. Der Vorteil: Mit einem aufgeholten Schwert kann man leicht Ufer und Strand anlaufen. Wegen des geringen Gewichts kann eine Jolle gut transportiert werden. Durch die Luftkammern oder Auftriebskörper geht sie nicht gleich unter, wenn die Hülle beschädigt ist. Der Nachteil: Das Boot kann leichter kentern (d. h. umkippen), wenn das Schwert nicht im Wasser ist.

    MEHR INFOS ZU UNSEREN BOOTEN
  • Der Katamaran

    Katamarane sind schnelle und sportliche Segelboote mit viel Platz und mit zwei Schwimmkörpern (d. h. Rümpfen), die miteinander verbunden sind. Kleine Katamarane für 1-2 Personen eignen sich für Seen und können mit in den Urlaub genommen werden. Große Katamarane können die Größe einer Yacht erreichen, mehrere Personen beherbergen und fahren auf dem Meer und großen Seen. Der Vorteil: Katamarane liegen durch die zwei Rümpfe sehr stabil auf dem Wasser. Durch die Verteilung des Gewichts auf zwei Rümpfe haben Katamarane kaum Tiefgang. Sie haben kaum Widerstand im Wasser, weshalb sie sehr schnell werden können. Man kann mit ihnen nah an Ufer und Strände fahren. Der Nachteil: Im Gegensatz zu Jollen und Yachten können sie nicht nur zur Seite, sondern auch vorwärts kentern. Auch driften sie bei seitlichem Wind stärker in Windrichtung ab.

    MEHR INFOS ZU UNSEREN BOOTEN
  • Die Yacht

    Eine Yacht ist ein größeres Segelboot. Sie wird meist von einer Crew, d. h. mit mehreren SeglerInnen und auf längeren Strecken gesegelt. Yachten findet man auf dem Meer und großen Seen. Eine Yacht hat einen Kiel, ein fest angebrachtes Gewicht unter dem Boot. Der Vorteil: Eine Yacht ist durch ihre Sicherheit auch für größere Gewässer und fürs Hochseesegeln geeignet. Durch den schweren Kiel ist eine Yacht sehr kentersicher. Neigt sie sich durch den Winddruck, so richtet sie sich von selbst wieder auf. Der Nachteil: Der Transport einer Yacht ist aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts weit aufwändiger als der einer Jolle. Ist die Hülle beschädigt, zieht das Gewicht der Yacht sie nach unten und sie kann sinken.

    MEHR INFOS ZU UNSEREN BOOTEN
GRUNDFRAGE 3

WO MÖCHTEST DU SEGELN?

Time used: ms

Sind dir Binnenreviere (Seen und Flüsse) oder Seereviere (Ost- oder Nordsee, Atlantik, Mittelmeer) lieber? Die ASVS unterhält Boote an bzw. auf dem Max-Eyth-See, Bodensee, Großen Brombachsee und Ammersee, und unsere Hochseeyacht ist in vielen Seerevieren unterwegs.

MEHR INFOS ZU DEN SEGELREVIEREN
EINZELMODULE

DU MÖCHTEST EINEN EINZELNEN KURS BELEGEN?

Wie wäre es z. B. mit Schnuppersegeln (für Einsteiger) bzw. Trapezjollenkurs oder Seekartentraining (für Fortgeschrittene)?

Auch die meisten Module aus Komplettkursen (Modulpaketen) lassen sich einzeln buchen.

MODULPAKETE

DU MÖCHTEST EINEN KOMPLETTKURS MACHEN?

Wir bieten dir zahlreiche Kurse an, die dich besser und erfahrener segeln lassen: Als kompetentes Crewmitglied, beim sportlichen Segeln im Trapez oder auf einer Regatta.

FÜHRERSCHEINE

DU WILLST EINEN AMTLICHEN FÜHRERSCHEIN ERWERBEN?

Die meisten unserer Modulpakete können auch mit einer amtlichen Prüfung abgeschlossen werden. Wir empfehlen dir, dich bei der Planung deiner Segelkarriere an den oben beschriebenen Levels zu orientieren.