Rohräckerschule Esslingen - Schule für Körperbehinderte

Erste Berührungspunkte:

Die Chronik:

  • Juni 2007: Kennenlernen der Mini-12er" am Max­ Eyth-See
  • Juni 2008: Segelschul­landheim mit schwer mehr­fachbehinderten Schülerin­nen zusammen mit dem
    ISB ( Integrativer Segelverein Bodensee ) bei Radolfzell am Boden­see.
  • Januar 2009: Beginn der Kooperation mit dem ASVS (Akademischer Se­gelverein Stuttgart)
  • Juni 2009: Projektwoche am Max-Eyth-See (MES)
  • Juli 2009: Zweites Segel­schullandheim mit dem ISB
  • September 2009: Tobias Gielen vom ISB stellt uns zwei Mini-12er leihweise für die therapeutische und pä­dagogische Förderung zur Verfügung.
  • Mai 2010: Durch Sponso­rensuche gelang es uns erfolgreich, die entsprechenden Mittel zum Ankauf zweier eigener Boote zu erwerbe.

3.jpg

Rahmenbedingungen um Segeln als Unterrichtseinheit umsetzen zu können:

Wir benötigten behinderten­gerechte Boote, Wasser-und segelkundige Pädagogen und Therapeuten.

Das hieß konkret für uns:

  • mit Hilfe eines in Eigenregie erstellenten Flyers Sponsoren zu finden
  • einen Segelverein als Ko­operationspartner zur prak­tischen Durchführung
  • geförderte Fortbildung der Pädagogen und TherapeutenIntegration des Segelprojekts in den Schulalltag:
  • regelmäßig Segeln als Un­terrichtseinheit mit zwei verschiedenen Gruppen (einmal wöchentlich)
  • Projektwoche (einmal im Jahr)
  • Segelschullandheime

Die Öffentlichkeitsarbeit:

  • Bootstaufe mit Bürgermeisterin für Sport und Kultur, Frau Dr.Eisenmann und Sponsoren
  • regelmäßige Berichte über unsere Arbeit in "Das Bullauge" (Magazin der Akademischen Seglervereinigung Stuttgart e.V.)
  • Elterntreffen mit gemeinsamem Segeln
  • Berichte in verschiedenen Ta­geszeitungen

2.jpg

 

Erweiterung des Sprachvermögens durch Kennenlernen und Anwenden von Fachbegriffen.

  • Mut und Selbstvertauen entwickeln und die eigenen Grenzen kennenler­nen.
  • Durch die große Freude und den Spaß, den die Schüler/innen empfinden, ist es beeindruckend, mit welcher Leichtigkeit sie die neuen Lerninhalte aufnehmen und versuchen sie umzuset­zen.
  • Das Beobachten der Lernfortschritte zeigt uns, wie wichtig das Segelpro­jekt als fester Bestandteil des Unter­richts an unserer Schule ist.

Die Verwendung des Geldes:

Der Grundstock für ein weiteres eige­nes Boot sowie Wartungs-und Betriebeskosten für die bereits vor­handenen Boote.

Zeitungsbericht:

IMG_0006.jpg

Auszeichnungen:

 

 

Urkunde.jpg

 

IMG_0444.JPG

Urkunde_Lottepreis_2_Platz.jpg

2. Platz beim LOTTO Sportjugend-Förderpreis 

 

Die ASVS hat zusammen mit der Rohräckerschule erneut einen Preis gewonnen! Diesmal ist es der 2. Platz beim  LOTTO Sportjugend-Förderpreis 2012 . Die Preisverleihung fand am 4. Mai 2013 im Europa-Park Rust statt. Dies ist nunmehr der dritte Preis, der der ASVS und der Rohräckerschule verliehen wurde.