Fakten zur Odysseus

Die Odysseus ist eine Aluminium-Segelyacht, die alle Anforderungen des modernen Yachtbaus erfüllt. Gezeichnet vom renommierten Konstruktionsbüro Van de Stadt und bei Spiro Ships in Enkhuizen gebaut, wurde sie im Sommer 1993 in Dienst gestellt.

Der Grundriss der Odysseus wurde nach den Bedürfnissen des Vereins gestaltet und bietet 8 bis 10 Seglern komfortabel Platz. Sie lässt in Ausrüstung und Komfort kaum Wünsche offen. Die ASVS organisiert mit der Odysseus in wechselnden Revieren Törns, die von Clubmitgliedern als Skipper - auch mit clubfremden Gästen - unternommen werden.

Hierbei bieten sich Möglichkeiten des Urlaubssegelns genauso wie Hochseetörns als "Verlängerung" des theoretischen Ausbildungsangebotes und Regatten in Küstennähe und auf hoher See.

Bisherige Reviere und Törns

Im Jahr nach der Indienststellung und intensiven Tests in der Nordsee und dem Englischen Kanal wurde die Odysseus ins Winterrevier auf die Kanarischen Inseln überführt. Auf ihren unterschiedlich langen Reisen ist die Odysseus in immer wechselnden Revieren unterwegs. In den 90er Jahren waren das Mittelmeer im Sommer und die Kanarischen Inseln im Winter als Revierschwerpunkte beliebt.

Ende der 90er Jahre führte sie ihr Weg nach England, Schottland und bis nach Norwegen, bevor sie nach Freiberg am Neckar kam und mit großem Engagement unserer Vereinsmitglieder und Freunde in über 5000 Arbeitstunden von Grund auf überholt wurde. In neuem Glanz und nach dem Riggen des Mastes in Holland segelte sie noch eine Saison in Nord- und Ostsee, bevor sie über Spanien, Portugal und Madeira erneut auf die Kanaren kam.

Zwischendurch wurden auch größere Reisen (mit größerem Planungsaufwand) durchgeführt, z. B. über den Atlantik 1995/1996 und dann wieder 2004/2005, als es von den Kapverden über die Karibik, USA, Neufundland und die Azoren zurück ins Mittelmeer ging.

Ansonsten war seither das Mittelmeer das Stammrevier, bevor 2008 ein neuer Liegeplatz in Kiel arrangiert wurde. Von dort erkundet die Odysseus auch 2009, nach einer Mastreparatur in Holland, die Nord- und Ostsee von England bis nach St. Petersburg.

Hin und wieder ist die Odysseus auch auf Regatten anzutreffen: Der Amerika-Törn 1995 begannt mit der 10. ARC-Regatta über den Atlantik. Zuletzt nahm sie 2008 und 2009 sowohl an der Nordseewoche sowie der ORC-Regatta der Kieler Woche teil. Bei letzterer konnte sie in ihrer Startgruppe im Jahr 2008 den 2. und 2009 den 3. Platz erringen.


Ansprechpartner für Fragen zur Odysseus und zur Törnplanung: toern@asvs.de

 

Die Odysseus in Zahlen

  • Länge über Alles: 14,60 m (48 Fuß)
  • Länge der Wasserlinie: 12,00 m
  • Breite: 4,50 m
  • Tiefgang: 2,30 m
  • Masthöhe (über Wasserlinie): 23+x m
  • Rigg: 7/8 Slup mit Backstagen
  • Segelgarderobe:
    • Großsegel (84 m² mit 3 Reffreihen)
    • Fock 1 (48m², Rollfock, 100%)
    • Fock 2 (am Vorstag)
    • Fock 3 (am Babystag)
    • Sturmfock (am Babystag)
    • Blister (147 m²)
    • Spinnaker (7/8, 166 m²)
    • Spinnaker (7/8, x m²)
    • Reacher (x m²)
    • Trysegel
  • Rumpf: Aluminium
  • Design: Samoa 48
  • Konstrukteur: van de Stadt
  • Werft: Spiro Ships Enkhuizen
  • Rufzeichen: DMWS (UKW, KW und GW)
  • MMSI: 211 240 230
  • Mobilfunk: +49 171 2015006
  • Heimathafen: Stuttgart
  • Kojen: 8, Kabinen 3 (4+2+2)
  • Nasszellen: 2
  • Hilfsmaschine/Motor: Yanmar Diesel, 70 PS
  • Tanks: 600 l Diesel, 900 l Wasser
  • Radar, Navtex, EPIRB
  • Rettungsinsel für 10 Personen
  • ...