Revier 2016

Revier 2016

2016 werden wir die norwegischen Gewässer erkunden. Direkt nach der Nordseewoche segeln wir nach Südnorwegen. Von dort geht es dann in Richtung Norden bis Trondheim. Fjorde und schöne Küstenlandschaften können wir in der nordischen Mittsommerzeit erleben. Danach geht es durch das Skagerrak und Kattegat zurück Richtung Kiel.Step 2 Aktivitäten und Ausbildung schließen den Törn 2016 ab.

Revier2016.png


Revier 2016: Norwegen - Schweden - Dänemark - Holland:

Norwegische Fjorde, schwedische Schären und die dänische Südsee sind unser Segelrevier in 2016. Am Ende des Törn segeln wir Richtung Holland bevor wir unsere Odysseus ins Winterlager (2016/2017) nach Antwerpen bringen.

 Zeitraum  Ausgangshafen   Zielhafen  Nutzer  Freie Kojen 
 30.04 - 07.05  Hamburg  Cuxhaven  Austrüstung&Testfahrt keine
 07.05 - 14.05  Cuxhaven    Daniel Albrecht keine
 14.05 - 21.05     Egersund keine
 21.05 - 28.05  Egersund  Egersund

 für Kurzentschlossene noch frei

frei
 28.05 - 04.06  Stavanger  Bergen  Jørn und Øli keine
 04.06 - 11.06  Bergen    Dschingis  3 frei
 11.06 - 18.06    Trondheim 3 frei
 18.06 - 25.06  Trondheim  

 Torsten Flügge & Dieter Hellermann

keine
 25.06 - 02.07    Bergen

 

 02.07 - 09.07  Bergen  Stavanger  Matthias Lutz keine
 09.07 - 16.07  Stavanger  Kristiansand

 Albert Klotz

 3 frei 
 16.07 - 23.07  Kristiansand    Ulf Michael Werner  keine
 23.07 - 30.07    Göteborg keine
 30.07 - 06.08  Göteborg  Göteborg  Alfred Mück keine
 06.08 - 13.08  Göteborg  

 Joachim Ulrich
 

keine
 13.08 - 20.08    Kopenhagen
 20.08 - 27.08  Kopenhagen    SKS-Ausbildung mit Daniel keine
 27.08 - 03.09    Kiel
 03.09 - 09.09  Kiel  Kiel  frei, es sind noch Schulferien in BW 6 frei
 09.09 - 16.09  Kiel  Kiel vorgemerkt von Matthias Luz / es sind noch Kojen frei 4 frei
 17.09 - 24.09  Kiel   Kiel  frei 6 frei 
 24.09 - 01.10  Kiel  Kiel  frei 6 frei
 01.10 - 08.10  Kiel  Kiel  frei 6 frei
 08.10 - 15.10  Kiel  Hamburg  Winterlager 2016/2017  

Der Weg zum "Od(d)y" - Skipper

Intro: Schritte zum „Od(d)y“-Skipper

Routine rund ums Schiff gewinnen, Skipper-Grundlagen erlernen, Verantwortung im Hochsee-Alltag beweisen… bei der ASVS gehört zur fundierten Skipperausbildung auch noch dazu, das technische Detail einer nicht alltäglichen Yacht zu verstehen. Denn in unserem 4-Schritte-Programm zum hochseetauglichen Skipper soll nicht das Ego, sondern echtes Können gefördert werden.

Zwei Ausbildungsschritte finden in Stuttgart statt – die beiden anderen führen uns in nicht alltägliche Seereviere, Zum Skipper hocharbeiten, von der Pike auf – mit dieser Einstellung ist man (und Frau!) bei der ASVS richtig.

 In 4-Schritten zum „Od(d)y“-Skipper

 Schritt 1: Schiffseinweisung

Es klingt banal – ist es aber nicht. Nur wer die Hintergründe wirklich versteht, was die technische Ausrüstung und die Sicherheitseinrichtungen einer Yacht betrifft, kann diese später auch verantwortlich führen. Dazu muss man kein Ingenieur sein, es genügt, Aufmerksamkeit und Lernbereitschaft mitzubringen.

In diesem ersten Ausbildungsschritt liegt der Schwerpunkt auf Technik und Ausrüstung. Die angehenden Skipper lernen die technischen Anlagen und Einrichtungen, Sicherheitseinrichtungen, die typische Ausrüstung und das Inventar kennen und erlernen deren Funktion und richtige Bedienung. Eine seemännisch sinnvolle Logbuchführung gehört natürlich auch dazu – wie auch die Einführung in das Betriebshandbuch und die Inventarliste unserer Hochseeyacht Odysseus.

Die Schiffseinweisung findet teilweise am Objekt statt, wie z.B. dem Dieselmotor - in fünf intensiven Stunden im Clubhaus Stuttgart.

Termin: Vorzugsweise an einem Sonntag im Januar/Februar. Aktuell vorgesehen ist der 10. Januar 2016 ab 10.00.

 Schritt 2: Skippertraining, Schiffsführung und Hafenmanöver

Die 48-Fuß-Yacht Odysseus wird vom Winterlager in Harburg nach Cuxhaven verbracht. Die Route über die Elbe führt mitten durch die Berufsschifffahrt, hinzu kommen Anforderungen aus Strömung, Gezeiten, Schleusen- und Hubbrückenpassagen sowie echter, aktiver Funkverkehr. Ohne anspruchsvollere An-, Ablege- und Hafenmanöver geht es manchmal nicht – und wenn doch, dann machen wir es uns etwas schwierig. Das aktive Praktizieren von Seemannschaft ist gelebter Bestandteil unserer Überführung. Ganz „nebenbei“ gehört die Inbetriebnahme nach dem Winterlager zur praktischen Bordeinweisung dazu wie auch das Ausrüsten und Seeklarmachen einer Yacht.

Dieser Ausbildungsschritt zwei versteht sich als angewandte Routine rund ums Schiff, die Inhalte aus Schritt eins werden also am bewegten Objekt vertieft. Die technischen Anlagen können bald sicher im Alltag bedient und betrieben werden, zusätzlich werden verschiedene Störfälle oder eventuelle Ausfälle simuliert – und behoben. Das gibt Sicherheit für den zukünftigen Skipper.

Die Einweisung findet während des Törns statt.

Termin:16.4. bis 23.4. 2016

Schritt 3: Skipperunterweisung

Und plötzlich wollen auf einmal alle wissen, wo und wie es lang geht… Damit der erste Sprung in die Skipperrolle nicht ganz so kalt ausfällt, befassen wir uns im dritten Ausbildungsschritt mit törntypischen, organisatorischen Fragen: wie dem anvisierten Revier, dem Wetter und der Crew. Mit den Teilnehmern wird das gesamte Programm einer Törnplanung besprochen. Beginnend bei den Verträgen (Charter, Kaution und Crew), An- und Abreise, regelmäßigen Belangen einer Crew wie Packliste, Einkaufsliste, Sicherheitsunterweisungen oder dem Einholen passender Revierunterlagen und der Routenplanung samt Häfen, Nothäfen, den üblichen Versorgungsmöglichkeiten ( Gas, Treibstoff, etc ), der Planung von Tagesetappen, Übergabehäfen und weiteren Dingen. Nicht zu vergessen: Passende Wetterinfos, die Berücksichtigung des Reise-Endes sowie den: Übergabe-Aufgaben beim Klarschiff-Machen.

Die Skipperunterweisung wird in Stuttgart im Clubhaus durchgeführt. Dauer 5 Std.

Termin: Vorzugsweise an einem Sonntag im April/ Mai. Aktuell vorgesehen ist der 8.Mai 2016 ab 10.00.

 Schritt 4: One-Day-Skipper von Kristainsand nach Stavanger,

Und spätestens jetzt wird es richtig ernst: Die Crew aus Skipperanwärtern wird einen Törn vor der norwegischen Küste von Kristainsand nach Stavanger ( 21. Mai bis 28. Mai 2015 ) durchführen. Die Skipper und Co-Skipper wechseln täglich (von Mitternacht bis Mitternacht). Jeder ist für einen Tag Schiffsführer und jeder ist für einen Tag Co-Skipper – und zwar mit allem Drum und Dran. Das Schiff ist am 28.5.2016, dem letzten Tag um 12.00 gereinigt, getankt, aufgeräumt und ausgeräumt – dies zu organisieren ist nicht die einfachste Skipperaufgabe - dann der Folgecrew zu übergeben.

Viel mehr ist nicht zu sagen, denn es ist schon alles gesagt. Kommt alle gesund und gut in Stavanger an und liefert ein heiles Schiff ab. Die One Day Skipper werden von einem erfahrenen Schiffsführer begleitet, der sich im Hintergrund hält jedoch für Fragen und Notfälle zur Verfügung steht.

Törn Kristainsand nach Stavanger

Termin: 21.5 – 28.-5.2016

Preis für die gesamte Veranstaltung Schritte 1-4: 800 € /Person (nicht enthalten An- und Abreise, Bordkasse, Treibstoff und Hafengebühren, besondere Versicherungen)

Teilnahmevoraussetzung: Mitglied in der ASVS e.V., Führerschein SKS, Funkschein SRC (Funkschein kann bis zum ersten Skippereinsatz nachgereicht werden)

 Qualifikation: Die Teilnehmer werden einzeln in jedem der 4 Schritte durch einen kompetenten und erfahrenen Odysseus- Schiffsführer beurteilt. Es ist für die Erteilung der Skipperberechtigung notwendig jede Beurteilung eine ausreichend zu erhalten.
Jeder Teilnehmer wird im Vieraugengespräch über das Ergebnis seiner Beurteilung nach der jeweiligen Veranstaltung unterrichtet.

Jeder Teilnehmer erhält nach Abschluss von Schritt 4 eine schriftliche Benachrichtigung seiner Beurteilungen.

Durchführungsvoraussetzung:

Die Veranstaltung ist für 6 Teilnehmer konzipiert, bei nicht Erreichung dieser Teilnehmerzahl kann die Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Sechs ist auch gleichzeitig die max. Teilnehmerzahl.

Stand 16.12.15 Astrid, Alfred

Zum Ausdrucken oder Offline Lesen: 151215_Skipperberechtigung.pdf